Aktuell

    Frohe Weihnachten

    Die SGMG wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern ein frohes Weihnachtsfest. Es war für den Schwimmsport ein schweres Jahr und Dank dem Einsatz und der Motivation der SportlerInnen und Trainer war es möglich, das wir wieder gute Ergebnisse erzielt haben. Vielen Dank auch unseren treuen Sponsoren, die uns weiter unterstützt haben!

    Am letzten Wochenende starteten die Schwimmer*innen der SG Mönchengladbach sehr erfolgreich bei den Staffelmeisterschaften in der Schwimmoper in Wuppertal.

    Die Verbandsmeisterinnen der weiblichen D- Jugend traten als Team gegen starke Konkurrenz an und konnten mit Kampfgeist und starken Einzelleistungen mit Bestzeiten sich einen tollen 8. Platz erschwimmen.

    Für die SG MG traten Amelie Bartels, Calla Berner, Felicia Jolie Kentsch, Lara Sophie Nawrot, Liona Derichs und Lisa Moll an.

    Mit 5 Teilnehmern waren die Masters der SG Mönchengladbach bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften über die kurzen Strecken vertreten: Hazem Othman ( AK 35 ), Ulrich Baum ( AK50 ), Dirk Szymkowiak ( AK 55 ) Ralf Lammering ( AK 60 ) und Kalli Nottrodt ( AK 65 ). Leider musste Sascha Stelkens ( AK 45 ) krankheitsbedingt kurzfristig absagen.
     
    Der Wetterkampf fand im Turmfeldbad im nördlichen Essen statt, einem 25 m-Bad mit 8 Startbahnen, hervorragend organisiert von der SG Essen und dem Deutschen Schwimmverband. Natürlich ging es nur mit „2G“ und strenger Eingangskontrolle, dazu Maskenpflicht in der Halle bis jeweils kurz vor dem Start. Über die 3 Tage verteilt waren rund 1000 Teilnehmer am Start mit insgesamt 3000 Einzelmeldungen; Staffeln ( bis auf wenige angemeldete Rekordversuche ) gab es nicht.

    Zum 1. Mal seit Beginn des 1. Corona-Lockdowns im März 2020 gab es in Nordrhein Westfalen für die Masters wieder einen Wettkampf in der Schwimmhalle. Mit einem strengen Hygiene- Konzept war dies in Kamen möglich geworden. So musste neben der Einhaltung der 3G-Regel in der Schwimmhalle permanent eine Maske getragen werden, die erst kurz vor dem Start abgelegt werden durfte. Das war bei dem langen Aufenthalt in der Schwimmhalle anstrengend und beschwerlich, gab allen Teilnehmern aber auch die Sicherheit, dass die Ansteckungsgefahr mit großer Wahrscheinlichkeit auch sehr gering war. Die Freude darüber, dass wir endlich wieder schwimmen durften und auch viele der alten Bekannten aus den anderen Vereinen treen konnten, war dagegen sehr groß. Und diese Gelegenheit wurde von 73 Vereinen aus ganz NRW mit knapp 1000 Einzel- und 73 Staelmeldungen auch freudig wahrgenommen. 

    +++ Aktuell +++

    6. Internationale NEW SWIM DAYS

    11-12.06.2022 Mönchengladbach - VITUSBAD


     
    Ausschreibung 
      Meldeergebnis
      Protokoll


     

     

     

     

    Besucht uns auch auf Facebook oder Instagram!
    facebook instagram